1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 JAGD. Von Menschen, Tieren ...

5 downloads 7 Views 541KB Size Report
22. Okt. 2010 ... Isabelle Pilloud, Wojtek Klakla, Kunstvermittler. Dokument A. Hallo Freunde, ich heisse Meister Lampe! Habt Ihr Lust auf die Jagdausstellung?

Dokument

A JAGD. Von Menschen, Tieren und Sagen. (22.10.2010 - 27.02.2011)

Hallo Freunde, ich heisse Meister Lampe! Habt Ihr Lust auf die Jagdausstellung? Ihr könntet mir dabei helfen, den Jägern zu entkommen, die mich fangen wollen. Da es nicht so einfach ist, müsst Ihr es zu zweit machen. Ihr versucht, die Fragen in beiden Heften zu beantworten. Die Antworten von Heft A kommen ins Heft B und umgekehrt. Damit ich fliehen und wieder durch Wälder und Felder streifen kann, müsst Ihr alle Fragen richtig beantworten. Es wird also wirklich nicht einfach! Nun betretet aber zunächst den dichten Wald… Ihr werdet vielen meiner Tierfreunde begegnen. Aber bleibt schön zusammen: In der Wildnis lauern viele Gefahren!

Hier schreibst Du die Antworten aus dem Dokument B

1

2

3

4 5 6

7 8 9 10 11

12 13 14 15

Habt Ihr alle Fragen beantwortet? Habt Ihr das richtige Wort gefunden? Juhui!!! Ihr habt mich gerettet!!! Vielen, vielen Dank, ich fühl mich schon viiiiel besser!!!

ateliers du MAHF

Isabelle Pilloud, Wojtek Klakla, Kunstvermittler

Das ist mein Freund, das Wildschwein. Es ist sehr alt, es stammt aus der Zeit der Kelten. Es ist eines der ältesten Tiere der Ausstellung.

1.Wie hoch ist das Wildschwein? ( H )

13 cm

( U )



7 cm

( F )

18 cm

Berchtold von Zähringen, der Gründer der Stadt Freiburg, war ein Jäger. Man sagt, dass er bei einem Jagdausflug einen einzigartigen Ort entdeckte, an dem er sich entschloss, unsere schöne Stadt zu gründen. Finde das Bild, das zeigt, wie Berchtold sich seine zukünftige Stadt vorstellt!

2. Welcher Künstler hat das Bild gezeichnet? ( J )

A

Loriot

( Ä )



Edmond Bille

( M )

Picasso

Finde ein schwarzes Relief, welches eine Bergszene zeigt: Kaiser Maximilian und seine Freunde auf der Gämsjagd. Die Jagd auf Gämsen ist gefährlich, da sie in den Bergen leben. Es können einem Steine auf den Kopf fallen. Deshalb tragen die Jäger Helme.

3. Wie viele Gämsen hat es auf dem Relief? ( N )

( S )

7



8

( T )

9

Tiere können auch Jäger sein! Die Menschen benützen solche Tiere, um uns zu jagen. Zum Beispiel den W _ _ _ _ _ F _ _ _ _ _.

4. Wozu dient die Kappe? ( G )

Um den Falken ruhig zu stellen

( Z )

Damit der Falke eleganter aussieht



( A )

Um seinen eigenen Falken wiederzuerkennen

A

Die Menschen haben aber auch Hunde dressiert, um uns zu jagen! Siehst Du die vielen Hunde auf dieser grossen und schönen Darstellung einer Hirschjagd? Hast Du auch meine Cousins bemerkt? Auf dem Bild sind _ Hasen, die, wie ich, versuchen, den Jägern zu entkommen. Die Menschen auf dem Bild reden in Sprechblasen. Fast wie in einem Comic!

5. Die Wandmalerei befindet sich in Wirklichkeit in einem Gebäude, das man „Techtermannhaus“ nennt (heute steht „Auberge de Zaehringen“ darauf). Eigentlich ist das Gemälde doppelt so lang wie das Photo, dass Du hier siehst. Wie lange? ( E )

18 Meter

( U )



9 Meter

( T )

14 Meter

Hast Du die prachtvolle Armbrust gesehen? Sie ist ein Meisterwerk der damaligen Technik!

6. Nenne den Namen des Kaisers, der mit der Armbrust jagte. ( N )

Wilhelm Tell

A

( D )

Maximilian I.



( O )

Karl der Grosse

Placidus war ein römischer General, der gerne jagte. Eines Tages, als er einen Hirsch verfolgte, erschien ihm ein Kruzifix im Geweih dieses Hirsches. Er wurde danach Christ und änderte seinen Namen zu Eustachius. (Cool, in dieser Geschichte wurde mein Freund, der Hirsch, auch gerettet!) Albrecht Dürer,

ein berühmter deutscher Künstler, zeichnete die Szene. Seine Werke signierte er mit den Buchstaben _ und _ . Ein anderer Künstler namens Hopfer kopierte Dürers Bild. Hast Du die beiden Bilder gefunden? Sie sehen fast gleich aus, sind aber trotzdem verschieden!

7. Vergleiche die beiden Bilder. Welche der folgenden Sätze stimmen nicht? Auf beiden Bildern ( E )

hat Eustachius eine Art Stiefel an

( L )



hat es fünf Hunde im Vordergrund

(I)

hebt sich das Hirschgeweih vollständig vom Himmel ab

Suche den Wandteppich, der so beschrieben wird: Furchtbar! Sie jagen gerade meinen Cousin, den Hasen Aubusson!

b

Blumen

Hirte

Hirtin

Jäger zu Pferd

Blumen

baum baum

u a b

Blumen

Jäger zu Pferd

m

Hund

schloss m

Hund

u

u

Hase

a

a

m

b

Berg

B r ü c k e

8. Stell dich in die Mitte des Saales, zwischen die fünf Wandteppiche: beeindruckend, findest Du nicht? Welche Dinge findest Du in jedem Wandteppich? ( T )

Eine Brücke

( R )

Musikinstrumente



( E )

Ein Taubenpaar (in der Verzierung am Rande)

A

Hallo! Schau mal, ich bin’s, Meister Lampe! In der Vitrine! Man hat mich auf einem « Pulverhorn » dargestellt. Das ist ein Behälter für Schiesspulver, hergestellt aus _ _ _ _ _ _ _ in _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ . Daneben hat es ein weiteres Pulverhorn. Es ist aus S _ _ _ _ d k r _ _ _ _ p _ _ _ _ r gemacht. Suche das Porträt des jüngsten Jägers dieser Ausstellung!

9. Hans-Peter von Ratze hält einen Pfeil und einen Bogen in seinen Händen. Das zeigt: ( B )

dass er verliebt ist

( H )

dass er schon mit Pfeil und Bogen schiessen kann

( M )

dass er später einmal ein Jäger sein wird

Suche dieses prachtvolle Gemälde: Es zeigt die Ausrüstung eines Jägers. Finde die Unterschiede zwischen dem Gemälde und dem Bild in diesem Heftchen.

10. Wie viele Unterschiede hast Du gefunden? ( P )

5

A

( E )



6

(I)

7

Jetzt musst Du mitten in der Nacht durch den Wald… Hui, das ist aber unheimlich!!!

Hier sind wir bei den Wölfen. Die Menschen haben früher Netze benutzt, um sie zu fangen. Der ausgestopfte Wolf war einer der wenigen Wölfe, die im 19. Jahrhundert noch in der Schweiz lebten.

11. In der Nähe von welchem Dorf wurde der letzte Wolf in Freiburg getötet? ( S )

Heitenried

( U )



Riaz

(A)

Gurmels

Es gibt viele Märchen und Legenden um den bösen Wolf. Bestimmt kennst Du das Märchen vom Rotkäppchen. Suche das Bild, das eine Szene aus dieser Geschichte zeigt. 12. « Rotkäppchen » ist ein sehr altes Märchen, das früher in den Familien immer wieder weitererzählt wurde. Erst später wurde es aufgeschrieben: Charles Perrault hat es auf Französisch aufgeschrieben, und auf Deutsch waren es: die Brüder Grimm

(T)

Johann Wolfgang von Goethe

(I)

Jeremias Gotthelf

( D )

A

Zum Glück steht die Welt manchmal Kopf! Endlich rächen sich die Tiere!! Hast Du gesehen, wie meine Cousins Jagd auf Menschen machen? Es ist zwar brutal, aber trotzdem…

13. Welchen menschlichen Tätigkeiten gehen die Hasen auf diesen Bildern nicht nach? Reiten

(V )

Sich verkleiden

(Z)

Lesen

(E)

Vergiss nicht, einen Blick ins Buch nebenan zu werfen! Vielleicht kennst Du die Geschichte schon: sie stammt aus dem bekannten Kinderbuch „Struwwelpeter“.

A

Jetzt geht die Ausstellung im Untergeschoss weiter. Komm schnell, wir wollen den zweiten Teil sehen!

Spannende Sache, so ein Alpaufzug (anfangs Sommer werden die Kühe zum Grasen in die Berge gebracht.) Die Greyerzer nennen den Alpaufzug „Poya“.

14. Was sieht man normalerweise nicht in einem Alpaufzug? ( F )

Kühe

( A )

(X)

Jäger

Hunde

Wer jagen möchte, braucht ein Jagdpatent (einen Ausweis). Während Jahrhunderten hatten aber nur die Reichen das Recht zu jagen. Die Armen gingen aber trotzdem jagen, denn sie hatten kein Geld, um Fleisch zu kaufen. Jemanden, der ohne Jagdpatent jagt, nennt man einen Wilderer. Heute jagen die Wilderer aber nicht mehr, weil sie kein Geld haben, sondern aus reinem Spass. Es sind Diebe und Kriminelle..

15. Hier im Saal hat es mehrere Porträts. Finde dasjenige, welches einen Wilderer im Winter zeigt. Weshalb, glaubst Du, geht er wildern? ( O )

Um vor seinen Freunden aufzuschneiden

( B )

Um seine Familie zu ernähren

(P)

Um dem Gesetz zu trotzen

Schau mal, alle meine Freunde stehen in der grossen Vitrine! Eines davon ist ein Tier mit sehr schönen Hörnern. Es ist ein _ _ _ _ _ _ _ _ _ . Man findet es vor allem auf hohen Gipfeln, z.B. im Kanton Freiburg auf dem Vanil Noir Es hat Glück, man darf nämlich jedes Jahr nur sehr wenige davon jagen.

A

Suggest Documents