Programm - Lange Nacht der Bibliotheken

3 downloads 20 Views 6MB Size Report
24. Okt. 2013 ... Mit der zweiten Langen Nacht der Bibliotheken erhalten die Berlinerinnen ...... in Echtzeit, damit Sie nie wieder eine Auflage verpassen!

Überall in BERLIN | Eintritt frei | 24.10.2013 | 17:00 – 00:00 Uhr

LANGE NACHT DER BIBLIOTHEKEN www.lange-nacht-der-bibliotheken.de

1

PROGRAMM

Ihre Bibliothek zum Mitnehmen – der Reader™ von Sony Helmut Schmidt hat einmal gesagt: „Bibliotheken sind die geistigen Tankstellen der Nation“. Dank der Online-Ausleihe der Berliner Öffentlichen Bibliotheken sind diese Tankstellen 24 Stunden geöffnet. Ein Angebot, dass Sie mit einem Reader™ von Sony auf komfortable Weise mobil nutzen können.

Ihre Bibliothek ist da, wo Sie sind. So haben Sie mit Ihrem Reader™ überall und jederzeit Zugriff auf die e-Ausleihe z. B. vieler öffentlicher Bibliotheken. Dank integriertem Wi-Fi® sind Sie perfekt vernetzt* und können E-Books ausleihen, wann Sie wollen. Der Reader™ von Sony ist für die sogenannte Onleihe besonders gut geeignet, weil er das offene EPUB-Format unterstützt. Falls Sie ausnahmsweise einmal nicht finden, was Sie suchen, können Sie zudem auf den Reader™ Store von Sony und viele weitere E-Book-Shops zugreifen.

Angenehm für Ihre Augen – dank spiegelfreiem, papierähnlichem E Ink® Pearl Display Vorinstallierte Wörterbücher – helfen beim Übersetzen von Texten Lesen Sie bis zu 2 Monate – mit nur einer Akkuladung

www.sony.de/reader * Gilt für alle Reader™ Modelle von Sony ab 2011.

Grußwort

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR ZWEITEN LANGEN NACHT DER BIBLIOTHEKEN!

Jahr für Jahr nutzen über elf Millionen Bürgerinnen und Bürger die über 800 verschiedenen Berliner Bibliotheken. Dieses große Interesse beweist, dass B ­ ibliotheken auch im Digitalen Zeitalter und trotz Internet unverzichtbar sind. Bibliotheken bleiben Garanten für einen freien Zugang zu Informationen, bieten spannende Unterhaltung, sind viel gefragte Partner beim lebenslangen Lernen. Ganz gleich, ob Zeitung, DVD, Hörbuch, Datenbank, E-Books oder gedruckte Bücher – unsere Bibliotheken verfügen über einen reichhaltigen Fundus an Medien für Jung und Alt. Sie speichern unser kul­ turelles Erbe, eröffnen uns Zugänge und bewahren es für die Nachwelt. Mit der zweiten Langen Nacht der Bibliotheken erhalten die Berlinerinnen und Berliner sowie die Gäste unserer Stadt, eine gute Möglichkeit sich von diesem breitgefächerten Angebot ein eigenes Bild zu machen. Ergänzt durch die verschiedensten Veranstaltungen verspricht diese Lange Nacht Spannung und viele neue Einblicke in die Welt der Medien und des Buches. Ich freue mich, dass sich so viele unterschiedliche Bibliotheken beteiligen, von der One-Person-Library bis zur Staatsbibliothek. Es lohnt sich also, in dieser Langen Nacht zu einer Erkundungstour aufzubrechen. Freuen Sie sich auf ein buntes Angebot von Präsentationen, Führungen, Lesungen, Performances und Live-Musik. Mein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten, die die zweite Lange Nacht der Bibliotheken mit großem Engagement vorbereitet und so die Berlinerinnen und Berliner und ihre Gäste dazu eingeladen haben, bei dieser Gelegenheit die Nacht zum Tage zu machen. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich viele interessante Einblicke in das Universum der Berliner Bibliotheken und vor allem so manche Anregung, auch tagsüber einmal vorbeizuschauen.

Klaus Wowereit | Regierender Bürgermeister von Berlin

3

SUCHST DU ETWAS KLUGES, SO BEDENK‘ ES IN DER NACHT. Epicharmos, griechischer Arzt und Autor, um 540 - 460 v Chr. Berlin schläft nie, so sagt man. Einer der Gründe, warum das so ist, dürfte der sein, dass Berlin liest! Über 35 Mio. Bücher und andere Medien werden jährlich in den Berliner Öffentlichen, Wissenschaftlichen und Spezial­ biblio­theken ausgeliehen. Über 35 Mio. mal finden auf diese Weise Ideen, Erfahrungen und Ansichten vieler Generationen den Weg zu Menschen jeder Altersgruppe und Herkunft, die unsere Gesellschaft heute prägen und für die Zukunft gestalten. Es ist dieser Transfer von Wissen, Werten, Phantasien und Visionen, der dazu beiträgt, unsere Stadt in ihrer Lebendigkeit, ihrer kulturellen Vielfalt, Toleranz und Weltoffenheit zu erhalten und weiterzuentwickeln. Aus dem Beitrag der Bibliotheken für jeden entsteht ein Gewinn für alle. Elektronische Quellen, Zugang zum Internet für Jedermann, Online-­Datenbanken, E-Books und Hörbücher, Lieferdienste und webbasierte Bestellmöglichkeiten sind nur einige der Angebote, die, neben der breiten Palette an Büchern, historischen Handschriften, Bild- und Tonträgern und a­ nderen Medien, Eingang in das Leistungsspektrum der Berliner Bibliotheken gefunden haben. Mit ihrer Veranstaltungsarbeit und ihren Arbeitsplätzen sind die Bibliotheken zugleich Orte der Begegnung und des kulturellen Lebens. Es gibt also viel zu entdecken. Mit der zweiten Langen Nacht der Bibliotheken laden die Berliner Bibliotheken Sie ein, sich von dieser Vielfalt inspirieren zu lassen. Die Berliner Bibliotheken haben, koordiniert und initiiert durch die in Berlin organisierten Bibliotheksverbände, das Ihnen hier vorgestellte Programm erarbeitet. Wir freuen uns, Sie zu ungewohnter Stunde am 24. Oktober 2013 – dem ­offiziellen Tag der Bibliotheken – in zahlreichen Einrichtungen begrüßen zu können und wünschen Ihnen einen anregenden und angenehmen Aufenthalt in den Berliner Bibliotheken.

Deutscher Bibliotheksverband e. V. Landesverband Berlin (dbv) Verein Deutscher Bibliothekare e. V. Regionalverband Berlin-Brandenburg (VDB) Berufsverband Information Bibliothek e. V. Landesgruppe Berlin (BIB)

4

24.10.2013 | Programm

Charlottenburg-Wilmersdorf n Bibliothek des Konservatismus

Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung (FKBF) Fasanenstraße 4 | 10623 Berlin 17:00 – 21:00 | Tag der offenen Tür | Erwachsene | „Hilfe, ich werde ­konservativ!“ Oder: Warum das (eigentlich) ganz normal ist | Sehen Sie, was es heißt, aus dem zu leben, „was immer gilt“. Und warum das ­(eigentlich) ganz normal ist ...

n Gottfried-Keller-Gymnasium: Schulbibliothek

Olbersstraße 38 | 10589 Berlin 12:30 – 13:15 | Aktion zum Mitmachen | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre | Büchercasting – Welches Buch ist die Nummer 1? | Schülerinnen und Schüler stellen ihre nominierten Bücher vor und bewerten sie mit dem Publikum nach Punkten. 14:00 – 16:00 | Aktion zum Mitmachen | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre | Schreibworkshop in der Mediothek | Kreatives Schreiben – „Sandwich-Texte“ | Lasst euch überraschen, was alles in Büchern steckt und wie man damit neue Geschichten schreibt. Für alle mutigen Schreiberlinge ab Klasse 7! 18:00 – 20:00 | Vortrag/Präsentation | Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und Erwachsene | Veranstaltung in der Mediothek | Die etwas andere Bibliothek – Berliner BücherboXX | Initiator Konrad Kutt vom Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur und Schülerinnen und Schüler des Gottfried-Keller-Gymnasiums, die die BücherboXX mitbetreuen, stellen das Projekt vor und geben Infos zum bookcrossing.

n Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf:

Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek Brandenburgische Straße 2 | 10713 Berlin 20:00 – 21:00 | Lesung/Erzählung | Erwachsene | Ebbe, Flut und Mord? Autorenlesung | Kriminelle Geschichten von zwei Mörderischen Schwestern: Martina Arnold und Heidi Ramlow.

5

24.10.2013 | Programm n Universitätsbibliotheken der Technischen Universität Berlin

und der Univer­sität der Künste Berlin Fasanenstraße 88 (im VOLKSWAGEN-Haus) | 10623 Berlin 17:00 | Begrüßung durch die Direktorin Andrea Zeyns (UdK) und Direktor Dr. Wolfgang Zick (TU) 17:00 – 00:00 | Aktion zum Mitmachen | Wer suchet, der findet … | Geo­caching in der Bibliothek. Finden Sie den Cache direkt am Premierentag am 24. Oktober 2013, so erwartet Sie eine kleine Überraschung! Weiteres ­erfahren Sie kurz vorher auf unserer Homepage www.ub.tu-berlin.de.

17:15 – 18:00 | 20:15 – 20:45 | Musik/Konzert | Aktion zum Mitmachen | Extended Works – The Fabulous Fridays | Pop-Jazz-Chor aus Studierenden der Universität der Künste (UdK) Berlin – zum Mitsingen. 17:15 – 18:00 | 19:00 – 19:45 | Aktion zum Mitmachen | Kinder von 7-10 Jahre | Kinderrallye: Die Bibliothek zieht an | Wo lauern Anziehungskräfte und was könnt Ihr mit ihnen anstellen? Lernt die Bibliothek in einer experimentellen Schnitzeljagd kennen. 18:00 – 20:00 | Podiumsdiskussion | Fokus TU Open Access – Wissenschaftliches Publizieren im 21. Jahrhundert | Es geht um die Rolle von Open Access für die Wissenschaft, um Strategien und Geschäftsmodelle sowie um Kosten und Fördermöglichkeiten. 19:00 – 22:00 | Führungen | Blick hinter die Kulissen – Bibliotheksführung | Lassen Sie sich von neuen Medien und alten Schätzen überraschen. 19:00 – 00:00 | Aktion zum Mitmachen | Game Lounge – Performance mit Christoph Deeg | Gaming verändert unsere Lern- und Arbeitswelt. An diesem Abend dürfen Sie spielen, lernen und diskutieren. Ihr Körper als Controller und Gaming als Basis für neue Lern- und Arbeitsmodelle. Und mitten drin ist die Bibliothek ... 6

24.10.2013 | Programm 20:00 – 20:30 | Konzert | Republic 111– MusikerInnen mit unplugged Laptops schreiben live kleine Programme, die auf allen vernetzten Rechnern Sounds spielen. | Jede/r kann alle Codes und Chats mitlesen und umschreiben – open source in Echtzeit! Klasse Generative Kunst/ Compu­tational Art, UdK Berlin. 20:00 – 23:00 | Lesung/Erzählung | Utopie/Dystopie Prima vista – Wunschlesungen | Von Weltuntergängen und anderen Katastrophen tragen fünf Studierende des Studiengangs Schauspiel an der UdK Berlin „Prima vista“ (auf den ersten Blick) Leseproben vor. 21:00 – 21:20 | Musik/Konzert | Lanhouse Concert/Laptop chorale – Giuliano Obici, TU Berlin | Die Installation und Performance ist speziell für Rechnergruppen in Internet Cafes konzipiert. Sie inszeniert mit Farben und Tönen die nie ganz gelingende Gleichschaltung von Computern und den damit arbeitenden Menschen. 22:00 – 23:00 | Musik/Konzerte | Morpholexical Ping Pong – Annie Goh, Mari Matsutoya, UdK Berlin | Ein improvisierender Dialog von akustischen Missverständnissen im post-digitalen Sprachenbabel, für zwei Musikerinnen mit self-made sensors, Stimme und Supercollider. Audiovisual Anarchivism – Hannes Hoelzl, Alberto de Campo, UdK Berlin | AA stöbert in den riesigen Wortlisten und Bibliotheken, die in allen modernen Devices versteckt sind, und befreit in fünf Sätzen die Worte aus ihren dunklen Verliesen. 23:00 – 00:00 | Musik/Konzert | Generative party music – Dominik Hildebrand, Sascha Hanse, Hannes Hoelzl, Tobias Purfürst, Martin Backes, Annie Goh, UdK Berlin | Vom Trance Generator über algorithmisch generierte dance beats bis zu DIY-Instrumenten reicht die Bandbreite von tanzbarer postdigitaler Musik aus den Code-Labors der UdK.

Am 24. Oktober 2013 startet die Bundesweite Aktionswoche – Treffpunkt Bibliothek – mit der Langen Nacht der Bibliotheken und endet am 31. Oktober 2013 www.treffpunkt-bibliothek.de INFORMATION HAT VIELE GESICHTER

7

8

24.10.2013 | Programm

Ausstellungen | Universitätsbibliotheken der Technischen Universität Berlin und der Univer­sität der Künste Berlin Die Bibliothek im Licht – Szenographische Verwandlungen | Sophia ­ Neumann und Theopistos Tzioutzias, Technische Universität Berlin, Master­ studiengang Bühnenbild und szenischer Raum. Bibliothek im Wandel – Vom Magazin zur Cloud | Verfolgen Sie treppauf treppab die Entwicklung vom historischen Bandkatalog zum Online-Katalog, vom Tonband zur BluRay und vieles mehr. Postdigital ist besser** – Experimente zum Hören und Schauen | 20 Studierende der Visuellen Kommunikation an der UdK Berlin laden Sie ein, anhand ihrer im Wintersemester 2012/2013 entstandenen Arbeiten einen Blick in die Zukunft zu werfen. The ways Things may go – Der zufällige Moment künstlerischer Inter­ ak­tion | Mit kinetischen Objekten, digitalen Bildern, elektrischem Licht und Sound überbrücken verspielte Installationen den Spalt zwischen den ­physischen und den virtuellen Welten. Arbeit unter Palmen: Vollbeschäftigung – Eine produktive Oase des Wohlbefindens | Eine blendend weiße Polsterebene lädt zum Arbeiten und Entspannen ein. Tropische Pflanzen fördern ein paradiesisches Ambiente und machen den Arbeitsalltag zum Wellness-Erlebnis. Walter Braunfels wiederentdeckt | Eine Fotoausstellung im Berliner Themenjahr „Zerstörte Vielfalt 1933 – 1938 – 1945“ erinnert an den Komponisten ­Walter Braunfels (1882-1954), der als Dirigent, Pianist und Pädagoge Triumphe feierte, bevor ihn 1933 die Nationalsozialisten aus allen Ämtern zwangen.

Friedrichshain-Kreuzberg n Deutsches Institut für Menschenrechte: Bibliothek

Zimmerstraße 26/27 | 10969 Berlin 19:00 – 21:00 | Vortrag/Präsentation | Für jede Altersstufe | Leid­medien.de: ein Streifzug durch die behindernde Sprache | Wie spricht und schreibt man über Menschen mit Behinderungen? Die Macher der Website www.leidmedien.de wollen darüber nicht belehren, sondern sensibilisieren und Anregungen geben. Die Veranstaltung wird simultan in Deutsche Gebärden­sprache gedolmetscht. Der Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht.

9

24.10.2013 | Programm n Stiftung Topographie des Terrors: Bibliothek

In Kooperation mit: Gedenkstätte Deutscher Widerstand: Bibliothek, Gedenkund Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz: Joseph Wulf Mediothek Niederkirchnerstraße 8 | 10963 Berlin

18:00 – 22:00 | Vortrag/Präsentation | Erwachsene | NS-Gedenkstätten­ bibliotheken in Berlin 18:00 | Vorstellung der Bibliotheken Gedenkstätte Deutscher Wider­ stand, Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz, Stiftung Topo­graphie des Terrors 18:45 | Vortrag | „Ich war der letzte Jude, der sie besuchen durfte“: der Germanist Max Hermann (1865 – 1942) als Benutzer der Preußischen Staatsbibliothek | Dr. Martin Hollender (Staatsbibliothek zu Berlin). 19:45 | Gespräch | Die Vertreibung jüdischer Buchhändler aus Berlin nach 1933| Gespräch mit dem Zeitzeugen und Autor Berthold Winter, ­Einführung von Dr. Christoph Kreutzmüller (Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz).

Marzahn-Hellersdorf n Victor-Klemperer-Kolleg Berlin: Schulbibliothek

Martha-Arendsee-Straße 15 | 12681 Berlin 17:15 | Schulbesichtigung möglich 18:00 – 19:00 | Lesung/Erzählung | Erwachsene | Eintritt 2 Euro | ­Berliner Autor in der Schulbibliothek – Lesung mit Thilo Bock

Mitte n Genderbibliothek des Zentrums für transdisziplinäre Geschlechter­

studien an der Humboldt-Universität zu Berlin zusammen mit dem Berliner Netzwerk der Lesben- und Frauenbibliotheken/-archive In Kooperation mit: Alice-Salomon-Archiv der Alice-Salomon-Hochschule, Frauenforschungs-, -bildungs- und -informationszentrum (FFBIZ), Archiv zur Geschichte von Tempelhof-Schöneberg - Frauenbiographien, Helene-LangeArchiv, Spinnboden und TERRE DES FEMMES Georgenstraße 47 | 10117 Berlin

10

24.10.2013 | Programm 19:00 – 22:00 | Tag der offenen Tür | Erwachsene | 20 Jahre Netzwerk der Berliner Lesben-/Frauenbibliotheken/-archive | Die Einrichtungen ­präsentieren ihre Dienstleistungen, Projekte und Kostbarkeiten. Sie zeigen, wo traditionelle Bibliotheken noch Lücken haben und laden zu Bücher­ flohmarkt und Gender-Sprach-Kenntnis-Test ein. 20:00 | Filmvorführung | Erwachsene | Dokumentarfilm „Gender (k)eine Frage in Bibliotheken“ von D. Vetter

n Kunstbibliothek /Archäologische Bibliothek

Geschwister-Scholl-Straße 6 | 10117 Berlin 18:00 und 19:00 | Führung | Für jede Altersstufe | Im Dienste der ­Archäologischen Museen – Ein Einblick in die Archäologische Bibliothek | Der neue Lesessaal ist geöffnet. Prof. Dr. Marzahn wird um 18:00 und 19:00 Uhr die wertvolle Sammlung von Keilschrifttäfelchen des Vorderasiatischen Museums präsentieren. Für diese Führungen bitten wir um Voranmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Anmeldung telefonisch: 030 266425820 oder per E-Mail: [email protected] Anzeige 93 x 93 mm

17.07.2013

16:06 Uhr

Seite 1 Anzeige

Druckerei Conrad GmbH Breitenbachstr. 34–36 · 13509 Berlin druckereiconrad.de · [email protected]

030 4020 53-0

11

24.10.2013 | Programm n Polnisches Institut Berlin: Bibliothek

Burgstraße 27 | 10178 Berlin 19:00 – 20:30 | Lesung/Erzählung | Für jede Altersstufe | Blumka, ein Mädchen aus Janusz Korczaks Waisenhaus | Die polnische Autorin und Illustratorin Iwona Chmielewska stellt Blumkas Tagebuch vor, das vom Leben in Janusz Korczaks Waisenhaus erzählt. Die Lesung wird vom Verleger und Übersetzer Adam Jaromir moderiert.

n Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz:

Haus Unter den Linden Dorotheenstraße 27 | 10117 Berlin 17:00 – 23:00 | Führung | Für jede Altersstufe | Treffpunkt grüne Eingangshalle | Neue Lesesäle für Forschung und Kultur – Rundgang durch das Haus Unter den Linden | Führungen von 17 bis 23 Uhr zu jeder vollen Stunde; Haus nur bedingt barrierefrei. (In Kooperation mit dem Institut für Lichttechnik, Technische Universität Berlin). 17:00 – 00:00 | Vortrag/Präsentation | Für jede Altersstufe | Kultur-gut bewahrt – Die Restaurierungswerkstätten der Staatsbibliothek | Die Restauratorinnen der Staatsbibliothek zeigen in ihrer Werkstatt an Objekten und Bildern, mit welchen Maßnahmen sie restaurierungsbedürftige Schätze so wiederherstellen, dass die Bücher wieder benutzbar werden und alte Spuren ihrer Geschichte sichtbar bleiben. 17:00 – 22:00 | Aktion zum Mitmachen | Für jede Altersstufe | Rund ums ­Papier | Wollten Sie schon immer einmal Ihr eigenes Lesezeichen prägen? Wissen Sie, wie Papier geschöpft wird? Diese und andere Papier­ kreationen können Sie heute bei uns selber ausprobieren. Mitmach-Aktionen teilweise zu festen Zeiten. 12

24.10.2013 | Programm 17:00 – 23:00 | Führung | Für jede Altersstufe | Treffpunkt in der Rotunde | Vom Buch zum Byte – Die Digitale Bibliothek der Staats­ bibliothek zu Berlin | Hochleistungsscanner erzeugen von unseren historischen Beständen Digitalisate in perfekter Bildqualität. Führungen durch das Digitalisierungszentrum zu jeder vollen Stunde. 17:00 – 00:00 | Ausstellung | Für jede Altersstufe | Schätze aus 1001 Nacht | Handschriften, Karten, alte Drucke und Kinderbücher verzaubern mit Bildern, Geschichten und Musik aus dem Orient. 19:00 – 19:45 | Vortrag/Präsentation | Erwachsene | Die Staats­biblio­thek zu Berlin – ein Ort für Forschung und Kultur | Vortrag der General­direktorin der Staatsbibliothek, Barbara Schneider-Kempf, in der Lounge.

Anzeige

MEHR ZLB FÜR BERLIN!

Die Bibliothek am Park

Mehr Infos www.zlb.de

13

24.10.2013| Programm n Stadtbibliothek Mitte: Philipp-Schaeffer-Bibliothek

Brunnenstraße 181 | 10119 Berlin 20:00 – 23:00 | Gespräch/Diskussion | Erwachsene | Print oder Digital: Die Literatur bahnt sich ihren Weg! | Über die Möglichkeiten und Grenzen neuer Formen und darüber, wie sich unser Leseverhalten ändert, diskutieren: Hendrik Rohlf (Lektor), Peter Graf (Verleger), Wolfgang Farkas (Mitinitiator des Berliner eBook-Network, Gründer des blumenbar Verlages), Nikola Richter (Autorin, Verlegerin) und Markus Feldenkirchen (Journalist). Moderation: Thomas Böhm (Programmleiter des Literaturfestivals Berlin). Kooperationspartnerin: Buchhandlung ocelot, not just another bookstoore

n Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH (WZB):

­Bibliothek Reichpietschufer 50 | 10785 Berlin 17:30 – 19:30 | Lesung/Erzählung | Erwachsene | „Die Wissenschaft ist das Gegengift der Verführung und des Aberglaubens.“ | Architekturführung durch das WZB und Lesung aus dem Buch „Adam Smiths Reise nach Frankreich oder die Entstehung der Nationalökonomie“.

n Zentral- und Landesbibliothek Berlin: Haus Berliner Stadtbibliothek

Breite Straße 30-36 | 10178 Berlin 17:00 – 00:00 | Tag der offenen Tür | Für jede Altersstufe | Mit der ZLB durch die Nacht | Das Haus Berliner Stadtbibliothek der ZLB präsentiert seine Bestände und Dienstleistungen, unterhält mit Lesungen und Führungen vor und hinter den Kulissen, bietet eine Gamelounge und zeigt in der „Elektro­nischen Stunde“ digitale Schätze. Für das leibliche Wohl wird im Foyer und an der Bar „Biblio­Theke“ gesorgt. Die Lange Nacht wird musikalisch begleitet, u. a. ab 21:00 Uhr von DJ Jack Tennis. 17:00 – 00:00 | Tag der offenen Tür | Erwachsene | Berlin-Studien – ein Fachbereich der ZLB stellt sich vor | Der Fachbereich Berlin-Studien bietet Einblicke in seine umfangreichen Bestände. Besonderheiten von gestern und heute werden in einem neuen „BerlinFenster“ gezeigt. Eine Vitrinenpräsentation ist dem 75. Jahrestag des Pogroms vom 11. November 1938 gewidmet. Der mikroverfilmte Berliner Zeitungsbestand (ab 1725) steht für Zeitungsrecherchen zur Verfügung. Auf dem eigenen USB-Stick kann recherchiertes Material kostenlos gespeichert werden. Schwarz/weiß-Ausdrucke sind ebenfalls möglich. 17:00 – 00:00 | Aktion zum Mitmachen | Für jede Altersstufe | Familienforschung mit DigiTABBerlin | Erkunden Sie unsere digitalisierten Berliner 14

24.10.2013 | Programm Telefon- und Adressbücher der letzten 200 Jahre. Sie können altdeutsche Schrift lesen? Dann helfen Sie der heutigen Genera­tion, Familien­forschern und Stadthistorikern unsere Texte recherchierbar zu machen. 17:00 – 00:00 | Ausstellung | Für jede Altersstufe | Kunst trifft Buch – Künstlerbücher in der ZLB | Einblicke in die einzigartige Sammlung von Künstler­büchern in der ZLB. Graphiker und Maler sind anwesend und stellen ihre Arbeiten vor. 18:00 | 21:00 | Führung | Erwachsene | Wir nehmen Sie mit! | Bibliotheksführung im Haus Berliner Stadtbibliothek.

19:00 – 19:30 | 21:00 – 21:30 | Führung | Für jede Altersstufe | Führung in der Buchbinderei – ein Blick hinter die Kulissen | Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewähren einen Blick auf ihren Arbeitsplatz und erläutern ihre Aufgaben in der ZLB. 20:00 – 21:00 | 22:00 – 23:00 | Führung | Erwachsene | Bibliotheks­ führung – Berlin-Studien | Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Berlin-Studien führen durch die Bibliotheks- und Magazinräume, informieren über den Bereich und beantworten Fragen rund um den Bibliotheksalltag. 20:00 | Lesung/Erzählung | Erwachsene | Meine Winsstraße – Berliner Orte | Lesung mit Knut Elstermann, der sich auf eine sehr persönliche Zeitreise in diese auf den ersten Blick unspektakuläre Straße in Berlin-Prenzlauer Berg begibt. 22:00 | Lesung/Erzählung | Erwachsene | Berlin Werwolf – Rache | Krimi-­Lesung mit Rainer Stenzenberger, Autor und Regisseur der ersten deutschen Daily Soap im Internet, Gewinner beim Writing Tournament des Scriptforum Berlin. „Berlin Werwolf – Blutsbrüder“ ist sein Debütroman.

15

24.10.2013 | Programm

Pankow n Stadtbibliothek Pankow: Bibliothek am Wasserturm

Prenzlauer Allee 227/228 | 10405 Berlin 20:00 – 22:00 | Lesung/Erzählung | Erwachsene | Kurzer Prozess – Krimi-Lesung | Die Staatsanwältin Susanne Rüster und Stephan Hähnel, Experte für die Reduzierung der Nachbarschaft auf ein erträgliches Maß, lesen aus ihren aktuellen Büchern.

Reinickendorf n Stadtbibliothek Reinickendorf: Humboldt-Bibliothek

Karolinenstraße 19 | 13507 Berlin 19:30 – 21:30 | Musik/Konzert | Erwachsene | Rin ins Verjnüjen! | Die waschechte Berlin-Show mit Chanson-Nette und ihrer Band Trio Scho.

Anzeige

16

24.10.2013 | Programm n Stadtbibliothek Reinickendorf: Humboldt-Bibliothek /Kinderbibliothek

Karolinenstraße 19 | 13507 Berlin 17:00 – 17:45 | Theater/Kabarett/Tanz | Kinder ab 3 Jahre | Puppen­ theater für Kinder | Das Marionettentheater Kaleidoskop zeigt das Stück „Die Schöne und das Tier“.

Spandau n Stadtbibliothek Spandau: Bezirkszentralbibliothek

Carl-Schurz-Straße 13 | 13597 Berlin Abschluss des EFRE-Projektes Interkulturelle Bibliotheksarbeit in der Bezirks­zentralbibliothek Spandau 2011 bis 2013 15:00 – 16:30 | Vortrag/Präsentation | Erwachsene | Der Verlag Edition Orient stellt sich vor | Gespräch zwischen dem Verleger Stefan Trudewind und Sabine Mähne (LesArt). 17:00 – 17:30 | Ausstellung | Für jede Altersstufe | Das Märchen von Istanbul – Istanbul masali – Ausstellungseröffnung | Präsentation von ­Büchern aus dem Verlag Edition Orient und zwanzig Aquarell-Tafeln von Betül Sayin, auf denen die Entwicklung der türkischen Metropole Istanbul von der ersten Höhlen­siedlungen bis in die Gegenwart gezeigt wird. ­Ausstellung bis zum 29.11.2013. 18:00 – 19:15 | Führung | Für jede Altersstufe | Blick hinter die Kulissen | Was geschieht in einer Bibliothek, wenn sie geschlossen ist? 19:30 – 21:30 | Lesung/Erzählung | Für jede Altersstufe | Nasreddin über­listet Baba Jaga, die neidischen Schwestern streiten mit dem schlauen Gag­liuso, und wie man sich erzählt, kommt auch Hans im Glück vorbei! | Türkische, persische, walisische, italienische und deutsche Künstler und Künstlerinnen erzählen. Künstlerische Leitung und Einführung: Dr. Kristin Wardetzky.

n Stadtbibliothek Spandau: Bezirkszentralbibliothek /

Kinder- u. ­Jugendbibliothek Carl-Schurz-Straße 13 | 13597 Berlin 10:00 – 11:30 | Vortrag/Präsentation | Schülerinnen/Schüler | Von Wort zu Wort – von Bild zu Bild – von Türkisch zu Deutsch | Wie entsteht ein Buch in zwei Sprachen? Buchvorstellung „Das gefräßige Buchmonster“ (Edition Orient) durch den Berliner Übersetzer Reinhard Fischer.

17

24.10.2013 | Programm

Steglitz-Zehlendorf n Deutscher Verein für Versicherungswissenschaft e. V.: Bibliothek

Rheinstraße 45-46 | 12161 Berlin 17:30 | 18:30 | 19:30 | Führung 18:00 | Vortrag/Präsentation | Erwachsene | Ist nicht alles ­Mathematik? | Vortrag Dipl.-Math. Martina Backes. 19:00 – 19:30 | Vortrag/Präsentation | Erwachsene | Sport – Mord oder Altersversicherung? | Prof. Dr. Dr. Christine Graf. 20:00 – 22:00 | Musik/Konzert | Erwachsene | Musikalischer Abend | Live­musik mit Robby Schulze (Rock/Pop/Cover).

n Freie Universität Berlin: Bibliothek Rechtswissenschaft

Van‘t-Hoff-Straße 8 | 14195 Berlin 20:00 – 21:30 | Vortrag/Präsentation | Erwachsene | Köpfen. Sammeln. Forschen. – Der letzte Henker von Eger | Vortrag von Dr. Hazel Rosenstrauch. 8:00 – 00:00 | Sonstiges | Für jede Altersstufe | Lange Lernnacht | Die Bibliothek ist bis Mitternacht für alle Bibliotheksbesucherinnen und -besucher geöffnet!

n Freie Universität Berlin: Philologische Bibliothek

Habelschwerdter Allee 45 | 14195 Berlin 17:00 – 00:00 | Sonstiges | Für jede Altersstufe | Schlaflos in Dahlem – Lange Lernnacht im Gehirn | Vitamine in alten Büchern und flüssig an der Saftbar, P­ ausenexpress (Yoga u. a.), Chillen an der US-amerikanischen Hör- und Lesebar, Book Dating, Bücherbasar u. v. m. Die Angebote laufen größtenteils parallel. 19:00 | 19:30 | Vortrag/Präsentation | Für jede Altersstufe | Kunst­ historiker als Dahlemer Straßennamengeber Vortrag von Dr. Ulrike Tarnow 20:00 – 21:30 | Vortrag/Präsentation | Erwachsene | Was gilt heute in der Literatur? | Der literarische Kanon im Post-kanonischen Zeitalter. Vortrag von Dr. h.c. Sigrid Löffler mit Diskussion. 22:00 – 23:00 | Lesung/Erzählung | Erwachsene | „Berlin liegt im ­Osten“ | Nellja Vereej liest aus ihrem gleichnamigen Roman.

18

24.10.2013 | Programm

22:00 – 00:00 | Vortrag/Präsentation | Aktion zum Mitmachen | Science-Slam Sonstiges | Studierende | „Lange Lernnacht im Gehirn“ – Lernen bis zum Morgengrauen … | Die Bibliothek bleibt durchgehend für alle Lernenden die ganze Nacht geöffnet!

n Freie Universität Berlin: Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek

Garystraße 21 | 14195 Berlin 21:00 – 22:30 | Vortrag/Präsentation | Erwachsene | Kunst als Asset Class? | Kunstwerke zwischen Liebhaberei und strategischem Investment – der Kunstmarkt heute. Vortrag von Dr. Harriet Häussler Bis 00:00 | Sonstiges | Für jede Altersstufe | „Lange Lernnacht“ | Die Bibliothek ist bis 00:00 Uhr für alle Bibliotheksbesucherinnen und -besucher geöffnet!

n Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin (JDZB): Bibliothek

Saargemünder Straße 2 | 14195 Berlin 17:00 – 22:00 | Tag der offenen Tür | Für jede Altersstufe | Lange Nacht der Bibliotheken | Sammelschwerpunkt Japan und japanisch-deutsche/ europäische Beziehungen: ausleihbare Romane im Original und in Übersetzung, Nachschlagewerke, Bilderbücher, Bücher über Gärten, Städtebau, Geschichte, Wirtschaft Japans – außerdem viel Material für alle, die Japanisch lernen (wollen). Parallel zeigen wir einen Film über„Kinder aus internationalen Ehen in Japan“ mit anschließendem Gespräch mit der Regisseurin. 19

24.10.2013 | Programm n Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Grunewaldstraße 3 | 12165 Berlin 17:00 – 18:00 | Aktion zum Mitmachen | Für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene | „Willi wills wissen“ kennt jeder! | Der Journalist und Lektor Harald Kiesel, Entwickler der „Willi wills wissen“-Buchreihe, präsentiert Wissenswertes über Zahngesundheit und richtige Zahnpflege, erklärt Milchzähne und Erwachsenengebiss, Zahnmodelle, Röntgenbilder, wie Zähne geputzt und „repariert“ werden und vieles mehr. Die Kinder „schlüpfen“ bei der multimedialen Veranstaltung mit Bildern und Film­ ausschnitten selbst in die Rolle des Reporters und können viele Fragen stellen, die der Autor gerne beantwortet.

18:30 – 19:30 | Musik/Konzert | Für jede Altersstufe | Aquabella präsentieren „Ayadooeh – Kaleidoskop der Weltmusik“ | Sie passen in keine Schublade! Aquabella sind ein eigenes Genre in der Welt des A-cappellaGesangs. 20:30 – 22:00 | Lesung/Erzählung | Erwachsene | Mely Kiyak liest aus „Briefe an die Nation und andere Ungereimtheiten“ | In „Briefe an die Nation und andere Ungereimtheiten“ sind Kiyaks Kolumnen aus der Frankfurter Rundschau und Berliner Zeitung versammelt. Die bekannte Autorin präsentiert eine Auswahl ihrer schönsten Kolumnen.

20

24.10.2013 | Programm

Tempelhof-Schöneberg n hdpk Hochschule der populären Künste: Bibliothek

Potsdamer Straße 188 | 10783 Berlin 19:00 – 00:00 | Aktion zum Mitmachen | Studierende | It‘s oh so quiet... shh, shh – Silent Disco | Es gibt keine Lautsprecher, nur kabellose Kopfhörer. Der Zuhörer kann mittels einer Umschaltfunktion zwischen zwei sich wett­eifernden DJs wählen. Getanzt wird in der Bibliothek.

n Lette-Verein: Bibliothek

Berufsausbildungszentrum Lette-Verein, Stiftung des öffentlichen Rechts Viktoria-Luise-Platz 6 | 10777 Berlin

13:00 – 20:00 | Ausstellung | Für jede Altersstufe | Zeichnen lernen – Gerd Hartungs Modezeichnungen | Gerd Hartung gilt als Chronist der Berliner Modeszene des 20. Jahrhunderts und war durch seine Serie im Tagesspiegel allgemein bekannt. Die Ausstellung ist in den Räumen der Bibliothek zu sehen.

n Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg: Bezirkszentralbibliothek

Eva-Maria-Buch-Haus Götzstraße 8/10/12 | 12099 Berlin 20:00 – 22:00 | Lesung/Erzählung | Erwachsene | „Hausers Zimmer“ Lesung mit Tanja Dückers | Berlin 1982: Die Erzählerin Julika Zürn träumt sich hinaus in die weite Welt nach Patagonien – und mindestens ebenso sehnsüchtig in das Zimmer des Motorradrockers Peter Hauser von gegenüber. n Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg: Gertrud-Kolmar-Bibliothek

Pallasstraße 27 | 10781 Berlin 18:00 – 20:00 | Lesung/Erzählung | Erwachsene | „Netzgemüse – Aufzucht und Pflege der Generation Internet.“ | Buchpräsentation und Diskussion mit Tanja und Johnny Haeusler.

n Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg:

Mittelpunktbibliothek Theodor-Heuss-Bibliothek Hauptstraße 40 | 10827 Berlin 20:00 – 22:00 | Musik/Konzert | Erwachsene | „Saitenweise – Gabriel García Márquez“ – Adriana Balboa & Mathias Blume | Wie fühlt sich 21

24.10.2013 | Programm ein Mensch weit weg von der Heimat? Dieser Frage gehen Adriana Balboa (Gitarre) und Mathias Blume (Lesung) nach, mit Kompositionen von Máximo Diego Pujol und Texten von Gabriel García Márquez.

Treptow-Köpenick n Schule an den Püttbergen (Grundschule): Schulbibliothek

Fürstenwalder Allee 182 | 12589 Berlin 18:00 – 22:00 | Tag der offenen Tür | 65 Jahre Bibliothek in der Schule| Bereits vormittags finden vor allem Veranstaltungen für die Schülerinnen und Schüler statt, der Abend ist für Anwohner und andere Interessierte offen. Ganztägiges ­Marathonlesen, Einzellesungen und kleine Theateraufführungen. Die Bibliothek wird sich in der Schule präsentieren („Schule nach außen“). Für Essen und Trinken ist gesorgt.

n Stadtbibliothek Treptow-Köpenick: Mittelpunktbibliothek „Alter Markt“

Alter Markt 2 | 12555 Berlin 19:30 – 22:00 | Vortrag/Präsentation | Erwachsene | 10 EUR, ermäßigt 8 EUR | Berlin tanzt in Clärchens Ballhaus. Ein bunter, unterhaltsamer Streifzug durch Berliner Kulturgeschichte | Marion Kiesows intimer Blick in DIE Institution des legendären Berliner Nachtlebens ist Vergnügen pur. Partner Nicolai-Verlag Berlin.

22

30 autoren

Berlin wird vom 22.–24. November 2013 wieder zur Hauptstadt des (literarischen) Verbrechens.

www.berliner-krimimarathon.de

24.10.2013 | Standorte alphabetisch

Bibliotheken Alice-Salomon-Archiv der Alice-Salomon-Hochschule, siehe Genderbibliothek des Zentrums für transdisziplinäre Geschlechterstudien | S. 10 Archiv zur Geschichte von Tempelhof-Schöneberg – Frauenbiographien, siehe Genderbibliothek des Zentrums für transdisziplinäre Geschlechter­ studien, | S. 10 Bibliothek des Konservatismus | S. 5 Deutscher Verein für Versicherungswissenschaft e. V.: Bibliothek | S. 18 Deutsches Institut für Menschenrechte: Bibliothek | S. 9 Frauenforschungs-, -bildungs- und -informationszentrum (FFBIZ), siehe Gen­der­bibliothek des Zentrums für transdisziplinäre Geschlechterstudien | S. 10 Freie Universität Berlin: Bibliothek Rechtswissenschaft | S. 18 Freie Universität Berlin: Philologische Bibliothek | S. 18 Freie Universität Berlin: Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek | S. 19 Gedenkstätte Deutscher Widerstand: Bibliothek, siehe Topographie des Terrors | S. 10 Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz: Joseph Wulf Mediothek, siehe Topographie des Terrors | S. 10 Genderbibliothek des Zentrums für transdisziplinäre Geschlechterstudien an der Humboldt-Universität zu Berlin zusammen mit dem Berliner Netzwerk der Lesben- und Frauenbibliotheken/-archive | S. 10 Gottfried-Keller-Gymnasium: Schulbibliothek | S. 5 Helene-Lange-Archiv im Landesarchiv Berlin, siehe Genderbibliothek des Zentrums für transdisziplinäre Geschlechterstudien | S. 10 hdpk Hochschule der populären Künste: Bibliothek | S. 21 Japanisch-Deutsches Zentrums Berlin (JDZB): Bibliothek | S. 19 Kunstbibliothek /Archäologische Bibliothek | S. 11 Lette-Verein: Bibliothek | S. 21 Polnisches Institut Berlin: Bibliothek | S. 12 Schule an den Püttbergen (Grundschule): Schulbibliothek | S. 22

24

24.10.2013 | Standorte alphabetisch

Spinnboden: Lesbenarchiv & Bibliothek e. V., siehe Genderbibliothek des Zentrums für transdisziplinäre Geschlechterstudien | S. 10 Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz: Haus Unter den Linden | S. 12 Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf: Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek | S. 5 Stadtbibliothek Mitte: Philipp-Schaeffer-Bibliothek | S. 14 Stadtbibliothek Pankow: Bibliothek am Wasserturm | S. 16 Stadtbibliothek Reinickendorf: Humboldt-Bibliothek | S. 16 Stadtbibliothek Reinickendorf: Humboldt-Bibliothek / Kinderbibliothek | S. 17 Stadtbibliothek Spandau: Bezirkszentralbibliothek | S. 17 Stadtbibliothek Spandau: Bezirkszentralbibliothek / Kinder- u. Jugend­bibliothek, S. 17 Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, S. 20 Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg: Bezirkszentralbibliothek Eva-Maria-Buch-Haus | S. 21 Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg: Gertrud-Kolmar-Bibliothek | S. 21 Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg: Mittelpunktbibliothek Theodor-Heuss-Bibliothek | S. 21 Stadtbibliothek Treptow-Köpenick: Mittelpunktbibliothek „Alter Markt“ | S. 22 Stiftung Topographie des Terrors: Bibliothek | S. 10 TERRE DES FEMMES - Dokumentationsstelle, siehe Genderbibliothek des Zentrums für transdisziplinäre Geschlechterstudien | S. 10 Universitätsbibliotheken der Technischen Universität Berlin und der Univer­sität der Künste Berlin | S. 6 Victor-Klemperer-Kolleg Berlin: Schulbibliothek | S. 10 Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH (WZB): Bibliothek | S. 14 Zentral- und Landesbibliothek Berlin: Haus Berliner Stadtbibliothek | S. 14

25

24.10.2013 | Impressum



LANGE NACHT DER BIBLIOTHEKEN 24.10.2013

Herausgeber Landesverband Berlin im Deutschen Bibliotheks­verband e.  V.: Alfred-Mario Molter Rahnsdorfer Straße 18, 12587 Berlin  Regionalverband des Vereins Deutscher Biblio­thekare Berlin/Brandenburg: Karen Schmohl Bibliothek des Auswärtigen Amtes Werderscher Markt 1, 10117 Berlin  Berufsverband Information Bibliothek e. V. Landesgruppe Berlin:

Frank Redies Staatsbibliothek zu Berlin Potsdamer Straße 33, 10785 Berlin

Redaktion

Carla Freise, Jana Haase, Belinda Jopp, Evelyn Lauter, Dr. Anke Quast

Fotos

Carl Brunn / copyright ZLB

Gestaltung Claudia Brose Graphik, Berlin Druck

Druckerei Conrad GmbH, Berlin

Anzeigenakquisition/Sponsoring Runze & Casper Werbeagentur GmbH Berlin

Bitte beachten: Programmänderungen und Ergänzungen behalten wir uns vor, die aktuelle Fassung finden Sie auf unserer Webseite: www.lange-nacht-der-bibliotheken.de www.facebook.com/langenachtderbibliotheken

26

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung bei

Na, einen veralteten Kommentar zitiert? Mit Mein-Bibliothekar.de nehmen Sie neue Auflagen rechtzeitig wahr. Denn Mein-Bibliothekar.de prüft jedes Buch Ihrer Bibliothek in Echtzeit, damit Sie nie wieder eine Auflage verpassen! Mein-Bibliothekar.de bietet … … Literaturrecherchen mit Live-Auswertung Ihres Bibliotheksbestandes. … regelmäßige Newsletter über alle Neuauflagen. … einen Literaturagenten für Ihre Recherchen. Überzeugen Sie sich selbst: http://www.mein-bibliothekar.de/dat Mein-Bibliothekar.de erhalten Sie in diesen Fachbuchhandlungen:

Mein-Bibliothekar.de – das Online-Bibliotheksprogramm der SOLON Buch-Service GmbH für Bibliotheken in Anwalts- und Steuerberaterkanzleien, Gerichten, Staatsanwaltschaften und anderen Behörden.